Diese Erklärung wurde auf Englisch (USA) verfasst. Falls zwischen dieser Übersetzung und der englischen Version ein Konflikt besteht, ist die englische Version bindend.

Einleitung

Letzte Überarbeitung: 10. Oktober 2012

Die Facebook-Plattform stellt eine Erweiterung von Facebook dar. Ziel ist es, die Welt offener zu gestalten und sie zu vernetzen.

Alle Plattform-Anwendungen und -Entwickler müssen die Vorgaben in den folgenden Dokumenten erfüllen und unterliegen deren Bedingungen:

Weitere Einzelheiten sind unter Beispiele und Erläuterungen zu finden.


Grundsätze

Biete Nutzern eine positive Erfahrung.

  • Gestalte alle Anwendungen sozial und ansprechend.
  • Gib Nutzern Wahl- und Entscheidungsmöglichkeiten.
  • Unterstütze Nutzer beim Austausch aussagekräftiger und relevanter Inhalte.

Sei vertrauenswürdig.

  • Respektiere die Privatsphäre anderer.
  • Unterlasse irreführende, verwirrende, betrügerische oder unerwartete Handlungen gegenüber Nutzern.
  • Spam ist untersagt – fördere eine authentische Kommunikation.

Richtlinien

I. Funktionen und Funktionsweise

  1. Du darfst gegen kein Gesetz verstoßen, keine Rechte natürlicher oder juristischer Personen verletzen und Facebook oder die Nutzer von Facebook keinem Schaden oder gesetzlichen Haftungsanspruch aussetzen. Ob ein solcher Umstand vorliegt, wird von uns nach alleinigem Ermessen entschieden. Insbesondere wirst du (falls zutreffend) Folgendes tun: das US-Gesetz zum Videodatenschutz („Video Privacy Protection Act“ kurz „VPPA“) befolgen und jede notwendige Einwilligung von Nutzern einholen, damit Nutzerdaten, die dem VPPA unterliegen, auf Facebook geteilt werden dürfen. Du versicherst, dass keine Offenlegung uns gegenüber in direktem Zusammenhang mit deiner gewöhnlichen Geschäftstätigkeit steht.
  2. Du darfst keine Funktionen, mit denen die Nutzernamen oder Passwörter von Facebook-Nutzern nachgestellt, abgefragt oder erfasst werden, einfügen.
  3. Du darfst keine von uns beabsichtigten Einschränkungen zu den Kernfunktionen von Facebook umgehen (oder dies behaupten).
  4. Wenn du einem Nutzer einen Dienst anbietest, über den Nutzerdaten in ein physisches Produkt integriert werden (z. B. in eine Collage oder einen Kalender), darfst du dieses physische Produkt nur zur privaten und nicht-kommerziellen Verwendung des Nutzers erstellen.
  5. Wenn du irgendwelche der folgenden Schwellenwerte überschreitest bzw. dies planst, nimm bitte Kontakt mit uns auf, da du eventuell zusätzliche Bedingungen erfüllen musst: (>5 Mio. monatlich aktive Nutzer) oder (>100 Mio. API-Aufrufe pro Tag) oder (>50 Mio. Impressionen pro Tag).
  6. Deine Webseite muss eine ausdrückliche „Abmelde“-Möglichkeit enthalten, über die sich der Nutzer bei Facebook abmelden kann.
  7. Eine besondere Bestimmung gilt für Anwendungen auf Facebook-Seiten: Wenn ein Nutzer deine Seite besucht und keine ausdrückliche Erlaubnis durch eine Autorisierung für deine Facebook-Anwendung bzw. durch die direkte Bereitstellung von Informationen auf deiner Seite erteilt hat, darfst du im Zusammenhang mit der Seite lediglich diejenigen Informationen verwenden, die du von uns oder über die Interaktion des Nutzers mit deiner Seite erhalten hast. Obwohl du Gesamtanalysen für deine individuelle Seite nutzen kannst, darfst du beispielsweise keine Informationen von irgendeiner anderen Quelle zur Anpassung des Nutzererlebnisses auf deiner Seite zusammenführen und keinerlei Informationen über die Interaktion des Nutzers mit deiner Seite in jedem anderen Kontext (z. B. Analyse oder Anpassung über andere Seiten bzw. Webseiten) nutzen.
  8. Du darfst die Facebook-Symbole weder im Original noch in abgeleiteter Form verwenden und keine Bezeichnungen von Funktionen und Funktionsweisen von Facebook nutzen, sofern Nutzer damit zu der irrtümlichen Annahme verleitet werden könnten, es seien die Facebook-Funktionen oder Funktionsweisen desselben Namens gemeint.
  9. Handy-Webanwendungen, die im Rahmen der Facebook-iOS-Anwendung laufen, dürfen keine Zahlungen akzeptieren. Insbesondere dürfen diese Anwendungen nicht auf Facebook-Zahlungen oder andere, nicht von iOS genehmigte Zahlungsmethoden verweisen, diese nutzen bzw. deren Verwendung auf sonstige Art fördern.
  10. Konkurrierende soziale Netzwerke: (a) Du darfst die Facebook-Plattform nicht dazu verwenden, ohne unsere Genehmigung Nutzerdaten in ein konkurrierendes soziales Netzwerk zu exportieren; (b) Anwendungen auf Facebook dürfen keine Anwendung auf irgendeinem anderen konkurrierenden sozialen Netzwerk integrieren, fördern, vertreiben bzw. auf diese verlinken oder umleiten.
  11. Der Hauptzweck deiner Canvas- oder Seitenreiter-Anwendung auf Facebook darf es nicht sein, die Nutzer einfach von Facebook weg und auf eine externe Webseite zu leiten.
  12. Du darfst ohne unsere schriftliche Erlaubnis keine von uns erhaltenen Daten in irgendeine Suchmaschine bzw. irgendein Suchverzeichnis einfügen.
  13. Besondere Bestimmungen für Spiele: a. Desktop-Web-Spiele außerhalb von Facebook.com dürfen nur die Anmeldung (Authentifizierung, unter Ausschluss der Nutzerverbindungen wie beispielsweise die Freundesliste), die sozialen Plug-ins und die Veröffentlichungsfunktionen (z. B. Feed-Dialog, Stream Publish oder Open Graph) von Facebook verwenden. Bei der Authentifizierung dürfen diese Spiele keine zusätzlichen Genehmigungen anfordern, außer Alter, E-Mail-Adresse und unsere Veröffentlichungsgenehmigungen (Datum des Inkrafttretens: 5. Dezember 2012). b. Spiele auf Facebook.com und dem Handy dürfen nicht dieselbe Anwendungs-ID haben wie Desktop-Web-Spiele außerhalb von Facebook.com. Du darfst keineCanvas-Anwendungen nutzen, um für Spieleseiten außerhalb von Facebook zu werben bzw. auf diese zu verlinken; außerdem darfst du keine von uns erhaltenen E-Mails verwenden, um für Desktop-Web-Spiele außerhalb von Facebook.com zu werben bzw. auf sie zu verlinken (Datum des Inkrafttretens: 5. Dezember 2012). c. Spiele auf Facebook.com bzw. im Handy-Web müssen Facebook-Zahlungen als alleinige und ausschließliche Zahlungsmethode für sämtliche virtuellen Waren sowie alle den Nutzern im Rahmen des Spiels zur Verfügung gestellten Währungen verwenden. Alle anderen Zahlungsmöglichkeiten sind im Rahmen von Spielen auf Facebook.com oder Handy-Web untersagt, es sei denn sie werden über Facebook-Zahlungen anstatt direkt über diese Zahlungsmöglichkeit abgewickelt. Mit „Zahlungsmethode“ bezeichnen wir jede Methode, die es einem Nutzer ermöglicht, eine Transaktion in einem Spiel auf Facebook.com oder im Handy- Web abzuschließen; dazu zählen u. a. der Austausch eines Geldwertes gegen eine virtuelle Währung bzw. virtuelle Waren (gleichgültig ob direkt zum Zeitpunkt des Erwerbs oder über eine frühere Transaktion, wie z. B. den früheren Erwerb eines im Voraus bezahlten Geschenkgutscheins bzw. elektronischen Codes). Belohnungen in Spielen in Form von virtueller Währung bzw. virtuellen Waren, welche die Nutzer allein durch ihre spielerische Aktivität verdient haben, sind von dieser Begriffsbestimmung ausgenommen. d. Spiele auf Facebook.com oder im Handy- Web können Nutzer mit virtueller Währung oder virtuellen Waren im Austausch für Handlungen der Nutzer, die keine Dritten betreffen, belohnen, aber Belohnungen für Nutzerhandlungen im Zusammenhang mit Dritten müssen von Facebook-Zahlungen veranlasst werden, indem Angebote von Facebook-Zahlungen integriert werden. Beispielsweise darfst du Nutzer dann nicht mit virtueller Währung bzw. virtuellen Waren belohnen, wenn sie im Austausch für irgendeine Handlung stehen, bei der personenbezogene Informationen mit Dritten geteilt werden; und du darfst Nutzer auch dann nicht mit virtueller Währung oder virtuellen Waren belohnen, wenn dies ein Austausch für die Downloads Dritter ist (beispielsweise Symbolleisten oder Klingeltöne); weiterhin darfst du Nutzer nicht mit virtueller Währung als Belohnung für das Ausführen passiver, durch Dritte angebotener Handlungen entschädigen; hierzu zählen u. a. das Ansehen von Videos, das Spielen eines Kurzspiels oder die Teilnahme an einer anonymen Umfrage.

II. Speicherung und Nutzung der von uns erhaltenen Daten

  1. Du wirst nur diejenigen Daten anfordern, die du zum Betreiben deiner Anwendung benötigst.
  2. Du kannst Daten, die du durch Nutzung der Facebook-API erhalten hast, zur Verbesserung des Nutzererlebnisses in deiner Anwendung zwischenspeichern, allerdings solltest du versuchen, die Daten auf dem aktuellsten Stand zu halten. Diese Erlaubnis gibt dir keinerlei Rechte in Bezug auf solche Daten.
  3. Du wirst Datenschutzrichtlinien haben, die anderen Nutzern mitteilen, welche Nutzerdaten du verwenden wirst und auf welche Weise diese verwendet, angezeigt, weitergegeben oder übertragen werden. Darüber hinaus wirst du die URL deiner Datenschutzrichtlinie in der Anwendungskonsole angeben, und musst auch einen Link zur Datenschutzrichtlinie deiner Anwendung in jedem Anwendungsmarktplatz integrieren, der dir die Funktionalität hierzu zur Verfügung stellt.
  4. Die Daten eines Freundes des Nutzers dürfen nur im Zusammenhang mit dem Nutzererlebnis in deiner Anwendung verwendet werden.
  5. Vorbehaltlich bestimmter Einschränkungen, einschließlich in Bezug auf die Übertragung, geben Nutzer dir ihre allgemeinen Kontoinformationen, wenn sie sich mit deiner Anwendung verbinden. Für alle anderen Daten, die du über die Nutzung der Facebook-API erhältst, musst du die ausdrückliche Zustimmung von dem Nutzer einholen, der uns die Daten bereitgestellt hat, bevor du sie zu irgendeinem anderen Zweck nutzt, außer sie dem Nutzer in deiner Anwendung wieder anzuzeigen.
  6. Du wirst keine von uns erhaltenen Daten (einschließlich Nutzerdaten bzw. Facebook-Nutzerkennnummern) direkt oder indirekt an ein Werbenetzwerk, einen Werbeaustauschdienst, einen Datenvermittler oder ein sonstiges werberelevantes oder monetisierungsbezogenes Instrumentarium übertragen (oder diese Daten in Verbindung mit den Vorgenannten verwenden), selbst wenn ein Nutzer dieser Übertragung oder Verwendung zustimmt. Mit indirekt meinen wir, dass du beispielsweise keine Daten an Dritte übertragen darfst, die diese dann an ein Werbenetzwerk übertragen. Mit „irgendwelche Daten“ meinen wir sämtliche Daten, die du durch die Nutzung der Facebook-Plattform (API, soziale Plug-ins usw.) erhalten hast, einschließlich zusammengefasster, anonymer oder abgeleiteter Daten.
  7. Du wirst die Facebook-Nutzerkennnummern für keinerlei Zwecke außerhalb deiner Anwendung nutzen (z. B. deine Infrastruktur, deinen Code bzw. deine Dienste, die zum Aufbau und Betreiben deiner Anwendung notwendig sind). Facebook-Nutzerkennnummern dürfen mit externen Diensten verwendet werden, die du zum Aufbau und Betreiben deiner Anwendung nutzt, wie beispielsweise einen Internet-Infrastrukturdienst oder eine verteilte Rechnerplattform, allerdings nur, wenn solche Dienste zum Betreiben deiner Anwendung notwendig sind und der Dienst eine vertragliche Verpflichtung mit dir eingegangen ist, die Facebook-Nutzerkennnummern vertraulich zu behandeln.
  8. Falls du eine anonyme, eindeutige Kennung benötigst, um diese außerhalb deiner Anwendung mit Dritten (z. B. Inhaltspartnern, Werbetreibenden oder Werbenetzwerken) zu teilen, so musst du unsere Mechanismen dazu nutzen. Du darfst diese anonyme, eindeutige Kennung niemals mit einem Datenvermittler, Informationsvermittler oder irgendeinem anderen Dienst, den wir als solchen nach unserem alleinigen Ermessen definieren, teilen.
  9. Du wirst keine Daten verkaufen. Wenn du durch einen Dritten aufgekauft wirst oder mit diesem fusionierst, kannst du Nutzerdaten weiterhin innerhalb deiner Anwendung einsetzen. Allerdings kannst du Daten nicht außerhalb deiner Anwendung übertragen.
  10. Wenn du die Nutzung der Plattform beendest oder wir deine Anwendung sperren, musst du sämtliche Daten löschen, die du durch die Verwendung der Facebook-API erhalten hast, es sei denn (a) es handelt sich um allgemeine Kontoinformationen oder (b) du hast die ausdrückliche Zustimmung des Nutzers erhalten, seine Daten zu behalten.
  11. Du darfst die Freundesliste eines Nutzers außerhalb deiner Anwendung nicht nutzen, auch nicht wenn der Nutzer einer solchen Verwendung zustimmt, aber du kannst die Verbindungen zwischen solchen Nutzern verwenden, die beide mit deiner Anwendung verbunden sind.
  12. Du wirst alle Daten von Nutzern, die du von uns erhältst, auf Aufforderung des jeweiligen Nutzers löschen und einen leicht zugänglichen Mechanismus zur Erstellung einer solchen Aufforderung durch die Nutzer bereitstellen. Wir können dich zur Löschung von Daten auffordern, die du von der Facebook-API erhältst, wenn du gegen unsere Bedingungen verstößt.
  13. Du wirst keine von uns erhaltenen Daten in Bezug auf einen Nutzer in irgendeiner Werbeanzeige einbinden, selbst dann nicht, wenn ein Nutzer dieser Verwendung zustimmt.
  14. Du darfst deinen Geheimschlüssel an niemanden weitergeben, es sei denn diese Partei ist ein Vertreter, der in deinem Namen als Betreiber deiner Anwendung handelt. Du haftest für alle Aktivitäten, die unter deinen Kontokennungen ausgeführt werden.

III. Inhalte

A. Allgemeines

  1. Verantwortung für Inhalte: Du bist für alle Inhalte deiner Anwendung verantwortlich; also auch für Werbeanzeigen, nutzergenerierte Inhalte und jegliche gehosteten, gestreamten oder auf sonstige Art durch Dritte für die Nutzer bereitgestellten Inhalte. Du musst eindeutig klarstellen, dass dieser Inhalt nicht von Facebook stammt. Du musst außerdem die Standards für die Facebook-Gemeinschaft einhalten.
  2. Demografische Beschränkungen: Du bist für die Einschränkung des Zugriffs auf deine Inhalte gemäß unseren Inhaltsrichtlinien und sämtlichen geltenden Gesetzen und Vorschriften verantwortlich. Auch wenn wir Kontrollmechanismen bereitstellen, die dir dabei helfen, beachte bitte, dass wir keinerlei Zusicherungen hinsichtlich der Angemessenheit der dir zur Verfügung gestellten Kontrollmechanismen machen und dass du letztendlich dafür verantwortlich bist, für jedes Land, in dem deine Anwendung sichtbar ist, rechtskonforme Beschränkungen einzurichten.
  3. Werbung und Cross-Promotions: a. Du darfst keine Werbung einbinden, auf keine anderen Anwendungen querverweisen und keine Internetsuchfunktion für Inhalte anbieten, die durch soziale Kanäle von Facebook vertrieben werden. b. Du kannst nur Werbung oder ähnliche monetisierungsbezogene Produkte bzw. Dienste von solchen Unternehmen anbieten, die auf dieser Liste der Werbeanbieterin Anwendungen auf facebook.com erscheinen.
  4. Promotions: Wenn du eine Promotion (Preisausschreiben, Wettbewerb oder Verlosung) auf Facebook durchführst oder unterstützt bzw. auf diese verweist, musst du die Richtlinien für Promotions von Facebook einhalten.
  5. Genehmigung von Facebook: Du darfst ohne unsere schriftliche Genehmigung keine Inhalte bewerben bzw. anbieten, die Online-Glücksspiele, Online-Geschicklichkeitsspiele um echtes Geld oder Online-Lotterien unterstützen oder enthalten bzw. auf diese verweisen.
  6. Qualität der Inhalte: Du bist dafür verantwortlich, den Nutzern ein hochwertiges Erlebnis zu bieten; und du darfst die Nutzer nicht verwirren, betrügen, irreführen oder überraschen und ihnen kein Spam senden. So hast du beispielsweise das negative Feedback deiner Anwendung in den Anwendungsstatistiken zu überwachen, um sicherzustellen, dass dieses unter unseren Schwellenwerten bleibt, übermäßige Werbung oder Fehler zu vermeiden und zu gewährleisten, dass die Beschreibung deiner Anwendung im Einklang mit dem Inhalt deiner Anwendung steht.

B. Rechte am Inhalt

  1. Du verpflichtest dich, keinerlei Inhalte zu bewerben bzw. anzubieten, die Inhalte fördern, enthalten oder nutzen bzw. auf diese verweisen, die gegen die Rechte von Dritten verstoßen, darunter Rechte am geistigen Eigentum, Datenschutz- oder Öffentlichkeitsrechte bzw. moralische oder sonstige persönliche oder Eigentumsrechte, oder Inhalte irreführender oder betrügerischer Art.
  2. Du musst sicherstellen, dass du alle zum Kopieren, Anzeigen, Verbreiten, Schalten, Liefern und öffentlichen Vorführen jeglichen Inhalts deiner bzw. innerhalb deiner Anwendung erforderlichen Rechte gegenüber den Facebook-Nutzern in allen Ländern, in denen du die Inhalte zur Verfügung stellst, besitzt bzw. gesichert hast.
  3. Du bist für jegliche im Zusammenhang mit Inhalten deiner bzw. innerhalb deiner Anwendung erforderliche Lizenzerteilung, Berichterstattung sowie Auszahlungsverpflichtung gegenüber Dritten verantwortlich.
  4. Du musst in kaufmännisch vertretbarem Umfang eine Filtertechnologie nach geografischen Kriterien einsetzen, um den Zugriff auf den Inhalt deiner Anwendung in solchen Ländern zu blockieren, in denen du nicht berechtigt bist, solchen Inhalt bereitzustellen oder wo die Bereitstellung solchen Inhalts die Rechte eines Dritten auf sonstige Art verletzen würde.
  5. Obwohl wir nicht dazu verpflichtet sind, können wir dich nach eigenem Ermessen dazu auffordern nachzuweisen, dass deine Anwendung und jeglicher Inhalt dieser bzw. in dieser ordnungsgemäß lizenziert ist; und du bist verpflichtet, uns diese Nachweise zu erbringen.

C. Inhalte Dritter

Sollte deine Anwendung von Dritten übergebene oder bereitgestellte Inhalte enthalten, so hast du die folgenden Regeln einzuhalten:

  1. In den USA musst du alle notwendigen Schritte ergreifen, damit du unter die entsprechenden Safe-Harbor-Regelungen des Digital Millennium Copyright Act fällst; dazu gehört u. a. auch die Ernennung eines Vertreters zum Empfang von Mitteilungen über eine vermeintliche Rechtsverletzung, die Einsetzung einer Kündigungsrichtlinie für Wiederholungstäter und die Einführung eines „Melde- und Entfernungsprozesses“. In anderen Ländern musst du die örtlichen Urheberrechtgesetze einhalten und einen geeigneten „Melde- und Entfernungsprozess“ für die Entgegennahme von Mitteilungen über eine vermeintliche Rechtsverletzung einsetzen.

IV. Anwendungsintegrationspunkte

  1. Du darfst Nutzer nicht zur Verwendung (bzw. Sperrung von Inhalten) von sozialen Kanälen auf Facebook bewegen oder aber andeuten, dass ein Anreiz direkt mit der Nutzung unserer Kanäle verbunden ist.
  2. Du darfst keine Felder im Voraus ausfüllen, die mit den nachfolgenden Produkten in Verbindung stehen, es sei denn der Nutzer hat den Inhalt im bisherigen Verlauf der Sitzung selbst generiert: Nachrichtenstrommeldungen (Nutzer-Nachrichten-Parameter für Facebook.streamPublish und FB.Connect.streamPublish und Nachrichten-Parameter für stream.publish), Fotos (Bildunterschrift), Videos (Beschreibung), Notizen (Titel und Inhalt), Links (Kommentar) und Jabber/XMPP.
  3. Wenn ein Nutzer dir eine Veröffentlichungsgenehmigung erteilt, müssen die von dir im Namen des Nutzers durchgeführten Handlungen von diesem erwartet werden und mit den Handlungen des Nutzers in deiner Anwendung übereinstimmen.
  4. Plattform-Integrationen, einschließlich sozialer Plug-ins: a. Deine Werbeanzeigen dürfen ohne unsere schriftliche Genehmigung keine Plattform-Integrationen, einschließlich sozialer Plug-ins wie die „Gefällt mir“-Schaltfläche, enthalten oder damit verknüpft werden. b. Du darfst die Platzierung einer „Gefällt mir“-Schaltfläche bzw. eines Plug-ins mit „Gefällt mir“-Feld weder verkaufen noch erwerben. c. Du darfst Nutzer nicht dazu bewegen, für irgendeine Seite – außer deiner eigenen Webseite oder Anwendung – „Gefällt mir“ anzuklicken; jeder von dir angebotene Anreiz muss sowohl für neue als auch bestehende Nutzer, denen deine Seite gefällt, zur Verfügung stehen. d. Du darfst keine Elemente unserer sozialen Plug-ins, wie beispielsweise die „Gefällt mir“-Schaltfläche oder das Plug-in mit dem „Gefällt mir“-Feld, verbergen oder verdecken. e. Werbenetzwerke, Werbeaustauschdienste und Datenvermittler dürfen die Plattformen, Logos und Warenzeichen von Facebook (u. a. Plattform-APIs, soziale Plug-ins, die „Teilen“-Schaltfläche und das „F“-Logo) nicht verwenden.
  5. Die Facebook-Nachrichtenfunktion (d. h. eine an die @facebook.com-Adresse versendete E-Mail) ist für die Kommunikation zwischen Nutzern ausgelegt und stellt keinen Kanal für Anwendungen zur direkten Kommunikation mit den Nutzern dar.

V. Durchführbarkeit

Wir behalten uns die Ergreifung geeigneter Maßnahmen gegen dich und einzelne oder alle deine Anwendungen vor, sollten wir nach unserer alleinigen Einschätzung zu dem Schluss gelangen, dass du oder deine Anwendung gegen die Bestimmungen und Richtlinien zur Facebook-Plattform verstößt. Die Durchsetzung kann sowohl automatisch als auch manuell erfolgen; hierzu kann die Sperrung deiner Anwendung, die Zugriffssperrung auf die Plattform-Funktionalität für dich und deine Anwendung, die Kündigung unserer mit dir abgeschlossenen Verträge oder jede andere Maßnahme zählen, die wir nach alleinigem Ermessen als geeignet und gerechtfertigt ansehen.

Die Kommunikation mit Entwicklern findet per E-Mail statt, welche über die Domänen facebook.com bzw. facebookmail.com an die in der Anwendung eingetragene Kontakt-E-Mail-Adresse gesendet wird. Um in Kontakt zu bleiben, stelle bitte sicher, dass deine E-Mail-Adresse stets aktuell ist und dass keine solcher Nachrichten herausgefiltert werden.

VI. Änderungen

Die vorliegenden Plattform-Richtlinien können von uns jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden, sofern wir dies für nötig halten. Durch deine weitere Nutzung der Plattform erklärst du dich mit diesen Änderungen einverstanden.

VII. Definitionen

  1. Unter „Anwendung“ verstehen wir Anwendungen auf Canvas-Seiten, Plattform-Integrationen oder jede andere technische Integration, der wir eine Anwendungskennnummer zugewiesen haben.
  2. Der Begriff „sozialer Facebook-Kanal“ bezieht sich auf Anwendungsinformationsabschnitte, Seitenreiter, Neuigkeiten, Anfragen (einschließlich Einladungen), Postfachanhänge, Chats, Titelbilder, Lesezeichen und alle anderen Funktionen eines Nutzerprofils oder Facebook-Kommunikationskanals, in denen oder über die eine Anwendung Inhalte für, im Namen von oder mit Genehmigung von Nutzern bereitstellen, anzeigen oder liefern kann.
  3. Mit „allgemeinen Kontoinformationen“ meinen wir: Name, E-Mail, Geschlecht, Geburtstag, derzeitiger Wohnort und Profilbild-URL.
  4. Mit „Grundsätze und Richtlinien für Facebook-Plattformen“ meinen wir die Erklärung der Rechte und Pflichten sowie die Plattform-Richtlinien.
  5. Mit „von Facebook erhaltene Nutzerdaten“ meinen wir sämtliche Daten bzw. Inhalte (einschließlich Bilder, Texte, oder sonstiger Informationen bzw. Materialien), die du von uns erhältst und die uns von Nutzern überlassen bzw. von uns mit einem bestimmten Nutzer verknüpft wurden.

VIII. Marken- und Promotions-Richtlinien

Du musst die Richtlinien befolgen, die im Facebook-Bereich für Marken-Ressourcen und Genehmigungen dargelegt sind.

IX. Werberichtlinien

X. Facebook-Zahlungsbedingungen für Entwickler

Entwickler, die am Programm zum Akzeptieren von Zahlungen teilnehmen, unterliegen diesen Bedingungen.

XI. Werbeanzeigen-API

  1. Du musst für jeden Kunden separate Konten und unsere Verwaltungsfunktion für mehrere Kunden zur Strukturierung deiner Kundenkonten verwenden.
  2. Du kannst Dritten eine White-Label-Version deiner Anwendung anbieten, allerdings nur indem du eine eigene Anwendung für jeden Dritten erstellst (oder jeden Dritten dazu aufforderst, seine eigene Anwendung zu erstellen) und dann beantragst, dass wir diesen Anwendungen Zugriff auf unsere Werbeanzeigen-API gewähren. Wenn du eine eigene Anwendung im Namen eines Dritten erstellst, musst du ein Pflichtfeld für deine Kunden einfügen, mit dem sie den AGB von Facebook zustimmen können.
  3. Mit unserer vorherigen Genehmigung kannst du Markierungen mit 1x1-Pixeln in bestimmte Werbeanzeigen aufnehmen. Alle von dir bzw. dem Werbetreibenden gesammelten bzw. erhaltenen Daten, u. a. alle Daten von Ansichtsmarkierungen, die auf andere Art nicht über Facebook verfügbar sind, sowie sämtliche daraus abgeleiteten Daten dürfen von dir bzw. dem Werbetreibenden lediglich anonymisiert zur Optimierung und Messung der Leistung der Facebook-Kampagne des Werbetreibenden genutzt werden. Weder du darfst noch der Werbetreibende darf die Daten für folgende Zwecke nutzen: Für eine Neuausrichtung, gleichgültig ob auf oder außerhalb von Facebook; die Vermischung von Daten über mehrere Kampagnen hinweg; den Aufbau bzw. die Erweiterung von Nutzerprofilen; oder die Nutzung von Huckepack- oder Umleitungsverfahren mithilfe der Markierungen mit 1x1-Pixeln; oder für irgendeinen anderen nicht ausdrücklich von uns genehmigten Zweck.

Beispiele und Erläuterungen

Wir möchten, dass du erfolgreich auf der Facebook-Plattform bist, und wir glauben, dass du dies am besten erzielen kannst, indem du ein positives Nutzererlebnis bietest. Unsere Plattform-Richtlinien werden dir dabei helfen, indem sie erläutern, was erforderlich ist; diese Beispiele und Erläuterungen werden dir bei deinem Verständnis zur Umsetzung in die Praxis helfen.